Apfel-Zimt-Schnecken

Die Apfel-Zimt-Schnecken sind kein neues Rezept hier – im Gegenteil. Es ist das meist geklickte Rezept hier im letzten Jahr. Bisher war das Rezept nur für den Thermomix online, weil ich es selbst immer der Einfachheit halber im Thermomix mache, aber dies ändert sich heute. Auf Insta findet ihr ein IGTV, in dem ich die Schnecken einmal ohne Thermomix für euch zubereite und passend dazu könnt ihr hier das Rezept nachlesen.

Weiterlesen

Stracciatella-Puddingschnecken mit Kirschen

Zwei Beiträge in einer Woche? Höre ich ein: Whoop whopp? Oder ein: Sind die Kinder in Ferien? Oder ein: Ist dir langweilig?

Na, ich hoffe mal aufs Erste 🙂 Und ne, alle Kinder daheim und langweilig ist mir eigentlich selten, siehe vorheriger Punkt.

Heute Morgen auf dem Heimweg vom Kindergarten saß ich im Auto und überlegte, ob ich nicht Schnecken backen sollte zum Kaffee bei Oma. Und weil ich weder auf Rosinenschnecken noch auf Apfel-Zimt-Schnecken Lust hatte, überlegte ich, was ich Neues zaubern könnte.

Weiterlesen

Rhabarber-Schmand-Schnecken

Rhabarberzeit…Juhuuuu schreien die einen und Ihhhhhh die anderen.

Wir haben zu Hause beide Lager, wobei mein Lager eindeutig zu klein ist. Denn ich schreie allein „Juhu“ bei Rhabarber und Manu und die Kids sind sich einig, dass kein Mensch das Zeug braucht. Okay…. dann ess ich eben alle allein! Schaff ich, im aktuellen Zustand (38.SSW) fällt das ein oder andere Kilo nicht auf 😉

Und das Tolle ist, man kann den Rhabarber auch einfach weglassen und die Hefeschnecken mit der Schmandfüllung backen oder mit Rosinen oder anderen Beeren ergänzen. DasRezept ist das gleiche wie von den Apfel-Zimt-Schnecken bis auf die Füllung, es dürfte euch also bekannt vorkommen und wer die anderen schon kennt, kann sich denken, wie lecker die Schneckchen werden 🙂

Weiterlesen

APFEL-ZIMT-SCHNECKEN (TM)

ACHTUNG – Suchtgefahr, ich schwör!

Diese süßen kleinen Dinger sind so abartig saftig und lecker, da besteht immer die Gefahr, dass ich mich total überfresse. Darf man das so schreiben? Alles andere würde es leider nicht treffen…von daher muss ich es so formulieren.

Der Vorteil an diesen Schnecken ist das Backen im Kuchenblech. Keiner muss also jede Schnecke einzeln einpinseln und nach dem Backen mit Guss überziehen. Das spart eine ganze Menge Zeit und Arbeit.

Als Vorwarnung muss ich euch an der Stelle die Warnhinweise von Manu durchgeben: „Man könnte meinen, die sind nicht ganz durch, weil die so weich sind und so fluffig.“

Und weil sich mein Mann ja sofort Gedanken macht, dass einer das denkt, obwohl dem nicht so ist, seid ihr nun vorgewarnt! (Grüße an all seine mitlesenden Arbeitskollegen, diesmal weiß er, dass ein neues Rezept online geht – höhö)

Sein restliches Urteil will ich euch auch nicht vorenthalten. Haltet euch aber fest. Es ist Euphorie pur. Mitreißend. So voller Gefühl.

Mhhh, gut.“

Na dann…

Zutaten:

  • 250g Milch
  • 1/2 Päckle frische Hefe
  • 60g Sonnenblumenöl
  • 75g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 Ei (L)
  • 300g Weizenmehl (405)
  • 200g Dinkelmehl (630)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung im Thermomix:

  1. Milch, Hefe, Öl, Zucker und Vanillezucker im Mixtopf für 2 Minuten bei 37 Grad auf Stufe 2 erwärmen.
  2. Ei, Mehl und Salz dazugeben und 5 Minuten mit der Teigstufe zu einem Hefeteig kneten lassen.
  3. Im Mixtopf gehen lassen für 30-60 Minuten.

Zutaten für die Füllung:

  • 80g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 2 geschälte und geraspelte Äpfel (z.B. Gala)
  • 1 Handvoll Rosinen

Weitere Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Kuchenblech (24-26cm Durchmesser) mit etwas Butter einstreichen.
  2. Den Hefteig auf bemehlter Arbeitsfläche als Rechteck ca. 1cm dick auswellen.
  3. Butter schmelzen und darauf verteilen (kleinen Rest übrig lassen und damit die Schnecken in der Form nochmal bestreichen)
  4. Zucker und Zimt mischen und die Mischung gleichmäßig auf denTeig streuen.
  5. Die geraspelten Äpfel und die Rosinen darauf verteilen.
  6. Den Teig der Länge nach aufrollen und mit einem scharfen Messer die Schnecken abschneiden. Mindestens 5cm dick.
  7. Die Schnecken nicht zu eng in das Kuchenblech setzen. Erst außenherum, dann innen.
  8. Die Schnecken im Blech für 25-28 Minuten backen.

Zutaten für den Guss:

  • 25g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 2 EL Sahne

Zubereitung und Fertigstellung:

  1. Butter schmelzen und mit dem Puderzucker und der Sahne mit einem Schneebesen glatt rühren.
  2. Die Schnecken mit dem Guss bestreichen sobald sie heiß aus dem Ofen kommen.
  3. Abkühlen lassen und genießen!

Das Rezept für den Guss hat meine Mama vor längerer Zeit mal im Internet gefunden, zumindest so ähnlich. Und ganz ehrlich: Das macht die Schnecken noch besser! Mit der Hand sind sie zwar weniger schön zu essen, weil alles klebt, aber der Geschmack ist einfach bombe! Probiert’s aus!

Eure Stini

Leckere Hefeschnecken und Frühstück im Bett {Kooperation tischwelt.de}

Kennt ihr das? Es ist Sonntagmorgen, der Kaffeeduft strömt zu euch ins Schlafzimmer. Die Matratze neben euch ist leer, denn der Liebste bereitet heimlich ein wunderbar leckeres Frühstück in der Küche vor, um euch zu überraschen!

Na, kennt ihr das? Nein? Ich auch nicht 🙂

Aber ich glaub demnächst werden wir mal im Bett frühstücken, da ich ein ganz tolles Produkt testen durfte, ohne das ein Frühstück im Bett auch gar nicht geht: ein total stylisches Bett-Tablett von tischwelt.de. Mehr dazu verrate ich euch nach dem Rezept für die leckeren Hefeschnecken!

IMG_5945

Weiterlesen