Kürbis-Hack-Lasagne

UNBEZAHLTE Werbung, weil ich bestimmte Produkte benenne. Keine Kooperation, Auftrag oder Ähnliches.

Heut kommt mal ein ganz anderes Rezept: Kein Kuchen! Ursprünglich war diese Kombi als deftiger Kuchen für den Herbst von mir geplant. Mit Kürbis und Hackfleisch und etwas Feta. Aber ich wurde mit der Variante mit Teig einfach nicht glücklich, also wandelte ich meine Idee in eine Lasagne um. Und weil wir echt begeistert davon sind, teil ich das Rezept gerne hier!

Weiterlesen

Stracciatella-Kirsch-Torte <3

Hier kommt ein leckeres Ganzjahresrezept, das eisgekühlt im Sommer ausgesprochen gut schmeckt. Für frische Kirschen ist es dieses Jahr schon zu spät, aber im nächsten Jahr dann wieder.

Der Boden ist ein Wiener Boden, ein Allrounder wie ein Bisquit. Bei diesem Rezept kommt allerdings im Gegensatz zum Bisquit Fett in Form von flüssiger Butter in den Teig. Viele Rezepte werden über dem Wasserbad aufgeschlagen und unter Rühren wieder abgekühlt. Dieses hier als einfache Variante nicht. Der Teigboden ist durch das Fett etwas feinporiger, „sandiger“ und hält sich lange frisch. Mit diesem Boden könnt ihr auch alle anderen Torten backen – anstelle eines klassischen Bisquits.

Zutaten für Teig und Masse:

  • 50g Butter
  • 3 Eier (L)
  • 220g Zucker (100g Teig/110g Masse)
  • 3 Päckle Vanillezucker (1 für den Teig/ 2 für die Masse)
  • 1 Prise Salz
  • 75g Mehl
  • 75g Speisestärke
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 3 EL Nutella (1 davon für die Deko)
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Glas Sauerkirschen oder 500g frische Süßkirschen (entsteint)
  • 100g Raspelschokolade Zartbitter
  • 200g Schlagsahne
  • 500g Mascarpone
  • 500g Magerquark

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen auf 150 Grad Umluft.
  2. Für den Wiener Boden zuerst die Butter schmelzen und die Eier trennen.
  3. Eiweiß steif schlagen, 100g Zucker, 1 Päckle Vanillezucker und Salz langsam einrieseln lassen.
  4. Eigelbe einzeln dazugeben und unterrühren.
  5. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und unterheben.
  6. Nun die zerlassene Butter langsam dazu gießen.
  7. Eine Springform (24-26cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Teig darin glattstreichen und für 20-22 Minuten backen.
  8. Den Boden auskühlen lassen, aus der Form lösen und einen hohen Tortenring um den Boden legen.
  9. 2 EL Nutella erwärmen und auf den Boden streichen.
  10. Gelatine einweichen in kaltem Wasser, die Kirschen abtropfen lassen und die Sahne steif schlagen.
  11. Mascarpone, Quark, 120g Zucker und zwei Päckchen Vanillezucker verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf solange erwärmen bis sie sich auflöst. Dann unter die Masse rühren.
  12. Nun die Sahne in die Masse einrühren, dann vorsichtig die geraspelte Schokolade und die Kirschen vorsichtig unterheben.
  13. Die Masse auf den Tortenboden geben und glattstreichen. Die Torte nun am besten über Nacht oder mind. 4 Stunden kaltstellen.
  14. Den Tortenring vor dem Dekorieren vorsichtig mit einem Messer lösen und abnehmen. 1 EL Nutella erwärmen, in einen Spritzbeutel (oder Gefrierbeutel/ Ecke abschneiden) geben und die Torte verzieren.

Viel Freude euch in der Küche und liebe Gäste zum Genießen!

Stini ❤

Sonntagsliebchen

Diese kleinen zauberhaften Knauzenweckle haben ihren Namen so was von verdient. Dabei haben sie diesen ganz zufällig und nebenbei bekommen. In der Instastory hatte ich mal ein Bild davon, als sie ganz frisch aus dem Ofen kamen und ich das Frühstück zubereitete. Zu dem Bild schrieb ich: Sonntagsliebe.

Weiterlesen

Rookie Baby – Große Trageliebe <3

*werbung – Rookie Baby*

Man denkt beim dritten Kind hat man alles und braucht nimmer viel. Das stimmt theoretisch auch, praktisch kauft man natürlich doch ein paar Sachen neu, weil es einfach so wunderschöne Babysachen gibt und sich der Style ja auch immer ändert. Bei Valentina war alles voller Eulen, bei Theo waren es Anker und bei Clea findet man überall Flamingos. Die rosa Vögel findet man zwar kaum bei uns, aber dafür hier und da was Neues.

Valentina war ein recht zufriedenes Baby und total happy, wenn sie im Newborn-Set von ihrem TrippTrapp lag und in meiner Nähe war. Ein Wippe hatten wir für sie keine. Allerdings sahen wir, als sie größer war, immer öfter glückliche Babys in schicken Wippen liegen, die sich selbst anschubsten. Also bekam Theo eine Wippe. Er fand das Teil total super und wir auch. So kommt bei jedem Kind etwas Neues dazu. Und bei Clea war es unsere Trage von Rookie.

Weiterlesen

Blechkuchen mit Obst und Streuseln – Whoop Whoop!

Die Back-Babypause ist beendet. Es gibt wieder ein neues Rezept hier! Die Liste, was alles kommen soll, scheint unendlich. Das Universum ist nichts dagegen….Aber fangen wir doch heut mal mit dem leckeren Blechkuchen an. Geht immer, mag jeder und kann echt jeder!

Weiterlesen

Rhabarber-Schmand-Schnecken

Rhabarberzeit…Juhuuuu schreien die einen und Ihhhhhh die anderen.

Wir haben zu Hause beide Lager, wobei mein Lager eindeutig zu klein ist. Denn ich schreie allein „Juhu“ bei Rhabarber und Manu und die Kids sind sich einig, dass kein Mensch das Zeug braucht. Okay…. dann ess ich eben alle allein! Schaff ich, im aktuellen Zustand (38.SSW) fällt das ein oder andere Kilo nicht auf 😉

Und das Tolle ist, man kann den Rhabarber auch einfach weglassen und die Hefeschnecken mit der Schmandfüllung backen oder mit Rosinen oder anderen Beeren ergänzen. DasRezept ist das gleiche wie von den Apfel-Zimt-Schnecken bis auf die Füllung, es dürfte euch also bekannt vorkommen und wer die anderen schon kennt, kann sich denken, wie lecker die Schneckchen werden 🙂

Weiterlesen

Endlich Frühling…der Garten ruft <3

*Werbung für jollyroom.de*

Auch wenn im Tal schon seit Wochen Blumen blühen, die Bäume ausschlagen und die Eisdielen ihre Stühle draußen haben, bei uns auf der Alb kommt das alles erst nach und nach…

Immerhin, mittlerweile ist unser Rasen wieder grün statt graubaun, die ersten Blumen blühen und die Bäume stehen blühend in den Startlöchern. Es windet auch immer noch recht frisch und Zitat von meinem Papa: „Solange noch ein „R“ im Monat ist, braucht man eh einen Pulli oder eine Jacke bei uns.“ Und was soll ich sagen, zu 95% trifft das zu. Und obwohl jetzt Mai ist – es windet immer noch so kalt!

An vielen Tagen scheint zwar die Sonne wie am Maifeiertag, aber es ist noch kühl oder der Spielplatzsandkasten ist noch nass. Ohne Softshelljacke und wasserfeste Schuhe starten wir keine Wanderung, keinen längeren Ausflug zum Spielplatz oder einen Nachmittag in unserem Garten. Es gibt mir als Mama einfach ein gutes Gefühl, wenn meine zwei warm angezogen sind und die Füße trocken bleiben. Und ganz ehrlich: die Sachen müssen kein Vermögen kosten, denn wir wissen alle, wie schnell die Kinder wachsen und neue Kleidung und Schuhe brauchen. Aber die Qualität muss eben stimmen und die beiden Punkte zu vereinbaren, daran scheitert man als Eltern manchmal fast.

Weiterlesen

Fruchtiger Blechkuchen mit Kakaosahne

*Kooperation mit Soehnle*

Vor ein paar Tagen hatte ich endlich mal die Chance mit Theo allein zu backen. Sobald es bei uns daheim „Backen“ heißt, steht nämlich nicht nur die Mama freudig hüpfend in der Küche, sondern links und rechts zwei Minimeisterbäckeranwärter namens Valentina und Theo. Valentina backt so gerne, die lädt ja selbst Freundinnen zum Backen ein, wenn andere Kinder sich zum Puppenspielen treffen. Und bis auf das Chaos, das ich meist allein beseitige, weil es einfach schneller geht, freu ich mich ja auch sehr über unsere gemeinsame Leidenschaft!

Weiterlesen

Osterbrot a la Oma Sylvia <3

Oma Sylvia hat mal wieder was gebacken und teilt das Rezept mit uns allen. DasOsterbrot ist echt sooooo lecker und man könnte es als gepumpte Version eines Hefezopfs bezeichnen. Von den zwei Osterbroten, die wir mit einem Rezept backen, frier ich immer eins ein. Aber an Ostern findet ihr sicherlich auch andere Abnehmer dafür 🙂 Und nach Ostern darf man es auch backen, ausnahmsweise;)

Heute schreib ich es euch mal wieder als Thermomixrezept, was nicht heißen soll, dass es ohne nicht geht. Ihr zerkleinert das Orangeat mit einem Messer oder Mixer und gebt es dann in die Milch zum Erwärmen. Die restlichen Zutaten arbeitet ihr wie im Rezept beschrieben mit ein.

Weiterlesen