Haselnuss-Schokoladen-Muffins {nachgebacken aus SweetDreams}

IMG_5143So, wie versprochen, kommt wieder in neues Rezept pünktlich zum Wochenende für euch! Eigentlich ja sogar zwei, wenn der Gastblogbeitrag mit dem Zwetschgenkuchenrezept auch gilt 😉

Diese Woche qäulte mich eine ganz fiese Erkältung mit dollen Halsschmerzen und einer gemeinen Ohrenentzündung. Ja, ich erwarte eine Runde Mitleid an dieser Stelle! Und während ich zwei Tage in meinem Bett verbrachte – mit „Sturm der Liebe“ und „Rote Rosen“ in der Mediathek   -,verschlang ich das neue Heft von Sweet Dreams und plante ein Testbacken nach meiner Genesung. Und taaaataaaaa, ich bin wieder so gut wie gesund und hier kommt ein suuuuperleckeres (und minimal verändertes) Rezept aus der aktuellen Sweet Dreams ❤

Zutaten:

  • 180g Butter
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 180g Puderzucker
  • 75g Mehl
  • 1/2 gestrichener TL Backpulver
  • 1 TL gemahlene Vanilleschoten/ Bourbon Vanillezucker
  • 6 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zartbitterschokolade
  • (etwas Zimt)

Den Backofen könnt ihr gleich zu Beginn auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen.

Ein paar Zutaten lassen sich gut vorbereiten, sodass der Teig dann ganz fix fertig ist.
Die Butter gebt ihr in einen kleinen Topf und erhitzt sie, bis sie flüssig ist. Den Topf stellt ihr beiseite und lasst die Butter etwas abkühlen.

Falls ihr auch lieber frisch gemahlene Haselnüsse mögt und Besitzer eines Thermomix seid, dann ab rein damit! Die schmecken echt besser und es gibt ja auch andere Geräte, um Haselnüsse zu mahlen 😉 Füllt die Haselnüsse in eure Rührschüssel um, aber spült das Gerät noch nicht, denn die Schokolade könnt ihr darin auch gleich zerkleinern, einfach zu groben Stücken. Diese können dann dort warten bis sie zum Einsatz kommen. Außerdem könnt ihr 3 Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.

IMG_5140

Die gemahlenen Haselnüsse, Puderzucker, Mehl, Backpulver und die Vanille vermischt ihr gleichmäßig in eurer Teigschüssel und gebt nun die zerlassene Butter und die 3 flüssigen Eiweiß dazu und verrührt es rasch. Das geschlagene Eiweiß gebt ihr nach und nach dazu und zum guten Schluss noch die Schokolade. Dann dürfte nichts mehr rumstehen von euren Zutaten – außer ihr mögt auch Zimt in dieser Kombination! Hab ich euch fast gekriegt ;))  Der Teig ähnelt meinem liebsten Tiroler Nusskuchen brutal und da geb ich immer etwas Zimt rein. Drum konnte ich es mir hier auch nicht verkneifen.

Der Teig hat eine klasse Konsistenz, denn ihr könnt ihn mit einem Messbecher mit „Schnäuzchen“ super in die Papierförmchen im Blech gießen. Die dürfen etwas voller sein, als sonst. Bei mir hätte es trotzdem 13 Muffins gegeben, da ich lieber etwas weniger Teig im Förmchen mag. Und den Rest vom Teig einfach essen- bombe!

Die Muffins kommen für knapp 20-25 Minuten in den Ofen, bei mir waren es 22 Minuten und der Stäbchentest ist ne Empfehlung von mir dazu. Kurz abkühlen lassen und dann mithilfe einer Gabel auf ein Kuchengitter umsetzen und vollends auskühlen lassen.

Ich bin echt begeistert von diesem Rezept, weil es schmeckt wie mein geliebter Tiroler Nusskuchen und die Muffins supersaftig sind!

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst sie euch schmecken,

FräuleinKuchenzauber ❤️

Hier das Rezept als pdf-Datei:Haselnuss-Schokoladen-Muffins

IMG_5142 IMG_5144 IMG_5148

Merken

3 Gedanken zu “Haselnuss-Schokoladen-Muffins {nachgebacken aus SweetDreams}

  1. Habe die Muffins gestern gemacht. Da mir der Teig viel zu flüssig erschien, habe ich noch zusätzlich 2 El Mehl ergänzt. Dies beruht auf meiner Erfahrung, dass bei vielen Muffin Rezepten in der Sweet Dreams das Verhältnis der Zutaten nicht stimmt. Der Teig ergab genau 12 Muffins. Nach 25 min Backen waren sie super. Außen mit einer leckeren Kruste und innen super weich und fluffig, ohne noch klitschig zu sein. Beim nächsten Mal werde ich auch etwas weniger Schokolade nehmen (75g sollten reichen), damit ich die Muffins noch mit Kuvertüre vollenden kann.

    Liken

    1. Hy liebe kleine Backfee! Ja, der Teig ist recht flüssig, aber er funktioniert wirklich mit den Angaben auch, durch das viele Eiweiß und die. Nüsse kannst du etwas Mehl sparen.
      Bissle figurfreundlicher werden sie natürlich mit weniger Schoki 🙂

      Viel Spaß weiterhin beim Nachbacken ❤️

      Liken

Schreibe eine Antwort zu signorinasvenja Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.